Patientenverfügung:

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken darüber, ob sie bei schwerer Erkrankung in jedem Fall alle medizinischen Möglichkeiten ausschöpfen wollen. Viele können sich Situationen vorstellen, in denen sie auf lebensverlängernde Maßnahmen verzichten wollen.

Wenn nichts vorweg bedacht und geregelt ist, können Ärzte und Angehörige am Bett eines schwerstkranken oder bewusstlosen Patienten kaum herausfinden, ob lebensverlängernde Maßnahmen in seinem Sinn wären.

Besonders belastend ist eine Situation, in der die Angehörigen in der Einschätzung des Patientenwillens nicht einig sind. Deshalb gibt es die Möglichkeit, in guten Tagen aufzuschreiben, wann in bestimmten extremen Krankheitssituationen lebensverlängernde Maßnahmen unterbleiben sollen und wer dann bevollmächtigt mit dem behandelnden Arzt sprechen darf.

Sie können sich in unseren Beratungsstellen kostenlos über die Patientenverfügung informieren lassen. Bitte stimmen Sie vorher einen Termin mit uns ab.

Unser Verein hat auch eigene Formulare erarbeitet, die Sie bei uns bekommen oder sich als PDF-Datei herunterladen können. Beide Patientenverfügungen enthalten keine Vorsorgevollmacht. Menschen, die jemanden haben, den sie bevollmächtigen können, müssen das Formular “Patientenverfügung mit Bevollmächtigten” benutzen und zusätzlich die Vorsorgevollmacht unter dem aufgeführten Link der Kanzlei Putz und Steldinger ausfüllen. Wir empfehlen besonders Menschen, die niemanden haben, den sie bevollmächtigen können, das Zusatzblatt “Persönliche Wertevorstellung” auszufüllen. Diese müssen das Formular “Patientenverfügung ohne Bevollmächtigten” verwenden.

Patientenverfügung mit Bevollmächtigten (PDF): Download Patientenverfügung

Patientenverfügung ohne Bevollmächtigten (PDF): Download Patientenverfügung

Persönliche Wertevorstellung (PDF): Download Wertevorstellung

Vorsorgevollmacht: Link: >> Kanzlei Putz und Steldinger

 


 

Die gemeinsam mit dem Palliativnetz-Lippe initiierte Veranstaltung vom 25.09.2013 „Sterben lassen ist kein Töten“, Referent: Wolfgang Putz, Rechtsanwalt für Medizinrecht wurde aufgezeichnet.
Einen Mitschnitt von der Veranstaltung können Sie hier ansehen:

Link: >> Video „Sterben lassen ist kein Töten“


WP-Backgrounds by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann
Contact